Handgemacht: Eierkranz für eine natürliche Osterdeko

Der feine DIY-Eierkranz aus Naturmaterialien ist schnell gemacht und ein Hingucker auf deinem Ostertisch. Und danach kann’s dann ein ordentliches Rührei geben!

Ärmel hochkrempeln – jetzt wird wieder ordentlich angepackt. Ähm nee, bei dieser Bastelei ist eher Fingerspitzengefühl gefragt. Ins Schwitzen kommt hier auch niemand, denn so ein selbstgemachter Eierkranz ist weder sonderlich schwer oder aufwendig noch dauert die Herstellung lange.

DIY-Eierkranz: Materialien für deine Osterdeko

Ich behaupte, dass du die meisten Dinge, die du für diesen natürlichen Kranz benötigst, eh schon zuhause hast. Wirf mal einen Blick in den Kühlschrank und schau nach, wie viele Eier noch da sind. Der Kranz lässt sich bereits mit fünf oder sechs Eiern basteln, ist dann aber dementsprechend kleiner. Ich habe für meinen zehn Stück verwendet und bei den Eierfarben variiert, aber eher aus der Not heraus, weil ich nicht zehn gleichfarbige Eier hatte. Er wirkt aber ebenso schön, wenn du ausschließlich weiße oder braune Eier nutzt. Außerdem brauchst du einen Teelöffel, ein kleines Messer, eine Schüssel für den Eier-Inhalt und eine Heißklebepistole.

DIY-Eierkranz: So bekommst du die pinke Stempelfarbe weg

Die Eier schlägst du auf der spitzen Seite vorsichtig mit dem Teelöffel an oder kratzt die Schale leicht mit dem Messer auf, sodass sie an dieser Stelle bricht. Die Bruchstücke entfernst du und brichst bei Bedarf mit den Fingern noch etwas mehr Schale ab, damit die Öffnung groß genug ist. Das Eiweiß und -gelb lässt du in eine Schüssel tropfen. Optimale Gelegenheit, um nach der kurzen Bastelstunde noch Pfannkuchen, Rührei oder ein leckeres Omelett zu schlemmen.

Die leeren Eierschalen spülst du nun unter fließendem Wasser aus. Du wirst sehen, dass sich die pinke Stempelfarbe nicht ganz so leicht abwaschen lässt. Ich habe es mit Spüli und einer alten Zahnbürste probiert. Das ging bei den braunen Eiern recht gut, bei den weißen allerdings gar nicht. Nachdem ich meinen Kranz fertiggebastelt hatte, habe ich im Internet gelesen, dass man die Stempelfarbe auch mit Essig entfernen könne. Bingo – das funktionierte gut. Allerdings empfehle ich dir, dass du zu Essig und einem Tuch greifst, wenn die Eier noch nicht geklebt sind, sonst kann es dir so wie mir ergehen, dass eins der Eier beim Essig-Putzen bricht.

DIY-Eierkranz: Ei love it!

DIY_Eierkranz
Im Handumdrehen fertig: Der Zeitaufwand für einen selbstgemachten Eierkranz liegt bei etwa 10 bis 15 Minuten. © Franziska Wangelin

Ich habe meinen Eierkranz Freihand geklebt und er ist, wie ich finde, eigentlich ganz rund geworden. Du kannst aber auch beispielsweise eine Backform als Rahmen wählen oder dir aus Pappe einen Ring kleben. Kann man machen, wenn man es ganz genau nimmt, aber das nehme ich nicht 😉

Zwischen die Eier setzt zu dann einfach einen Klecks Heißkleber und drückst die Eier aneinander. Versuche den Kleber an der bauchigsten Stelle des Eis zu platzieren, dann hast du am Ende weniger sichtbare Klebestellen.

DIY-Eierkranz als natürliche Osterdeko

Equipment

  • 1 Teelöffel
  • 1 Messer
  • Schüssel
  • Essig zum Entfernen des Aufdrucks
  • Klarlack bei Bedarf zum Imprägnieren

Material
  

  • 5-10 Eier
  • Heißkleber
  • Trockenblumen, Gräser, frische Blumen zum Dekorieren

Anleitung

  • Eier an der Spitzen Seite vorsichtig mit dem Teelöffel anschlagen oder mit dem Messer anritzen und die abgebrochenen Stück eder Schale mit den Fingern entfernen. Bei Bedarf noch etwas mehr Schale abbrechen, bis die Öffnung groß genug ist.
  • Eigelb und -weiß in eine Schale abtropfen lassen.
  • Eier gründlich ab- und ausspülen.
  • Essig auf ein Tuch geben und die pinke Stempelfarbe damit abreiben.
  • Den Eierkranz mithilfe eines Rahmens (z.B. Kuchenform oder vorbereiteter Pappring) oder Freihand mit Heißkleber kreisförmig zusammenkleben.
  • Den Kleber dabei an der dicksten Stelle des Eis ansetzen und Eier vorsichtig aneinander drücken.

Ich habe meinen Eierkranz mit ein paar trockenen Gräsern dekoriert, er wirkt aber auch sehr schön mit frischen Blumen. Hier musst du beachten, dass die Eier nicht wasserdicht sind. Je nachdem, wo du ihn platzierst, hast du eventuell Wasserflecken. Du kannst den Eierkranz aber auch mit Klarlack „imprägnieren“, um ihn wasserundurchlässig zu machen.

Ob einzeln oder arrangiert mit einer Vase: Der Eierkranz macht auf dem Ostertisch definitiv eine gute Figur. © Franziska Wangelin

Ich habe meinen Eierkranz auf einer Baumscheibe platziert. In den nächsten Tagen suche ich dann noch einen Zweig, den ich in die Vase stellen und an den ich die natürlich gefärbten Eier hängen kann. Und mehr Osterdeko gibt’s bei mir dann auch nicht.

Wusstest du übrigens, dass 2020 statistisch gesehen jeder von uns 239 Eier gegessen hat – damit hätte ich 23,9 Eierkränze machen können. Hätte, hätte, Fahrradkette … Diese und weitere Eier-Infos findest du auf unserem Instagram-Post anlässlich des Welt-Ei-Tags 🙂