Eierschalen als Dünger nutzen und 3 weitere Recycling-Ideen

Meistens landen Eierschalen im Müll, dabei sind die kalkhaltigen Schalen viel zu schade dafür. Wir verraten dir, was du aus den Schalen noch rausholen kannst!

Ostern ist vorbei und zurück bleiben von den bunten Eiern vor allem die Eierschalen. Die meisten Schalen landen aber direkt vom Frühstückstisch im Müll. Dabei können die Schalen noch viel mehr.

Als Kind fand ich es komisch, dass Oma den Hühnern auf dem Hof die Reste von den Eiern mit ins Futter gab. Die Hühner waren richtig heiß auf die zerkleinerten Schalen! In ihnen stecken eine Menge wertvoller Nährstoffe, die viel zu schade sind, um einfach in der Mülltonne zu verschwinden.

Braunes Huhn im Stroh mit vier hellbraunen Eiern im Nest
Auch Hühner freuen sich über ins Futter gemische Eierschalen. Den enthaltenen Kalk nutzen Sie zur Eierbildung. © thieury – stock.adobe.com

Für Hühner sind die Schalen tatsächlich eine Art „Nahrungsergänzungsmittel“ für Kalzium. Eier legen ist ein richtiger Kraftakt für Hühner – da helfen die enthaltenen Nährstoffe dabei, dass ihre Knochen nicht zu weich werden und um neue Eier bilden zu können. Alternativ kann man aber auch Muschelkalk oder Gesteinsmehl dafür nutzen, wenn man das Hühnerfutter selbst mischt.

Okay, ich habe keinen Garten und keine Hühner, wie wahrscheinlich die meisten von uns in der Stadt. Aber was kann ich aus den Eierschalen machen?

Zerstoßene Eierschalen werden auf die Erde rund um eine Pflanze mit der Hand gegeben. Die Pflanze wächst in einem Topf
Einfach zerstoßene Eierschalen auf die Erde streuen ist ein natürlicher Dünger. © jovinko – stock.adobe.com

Eierschalen als Dünger

Was ich aber habe: Zimmerpflanzen, bald einen kleinen Stadt-Balkon und mein Urban Gardening-Gemüsefeld, auf dem ich im Sommer Gemüse anbauen kann. Unter den natürlichen Düngern gibt es zahlreiche Mittel, wie Humus oder Brenneseljauche. Und auch die Schalen reihen sich in diese Liste ein. Sie bestehen fast komplett aus Kalk, welcher den Boden auflockert und Pflanzen dabei unterstützt, weitere Nährstoffe über die Wurzeln aufzunehmen.

Du kannst einfach die Schalen zerstoßen und auf die Erde verteilen. Wenn du allerdings lieber mit Flüssigdünger arbeitest, dann kannst du diesen auch leicht selber herstellen.

Flüssiger Eierschalen-Dünger

Zubereitungszeit 10 Min.

Material
  

  • 2-3 Eier (nur die Schalen)
  • 1 l Wasser

Anleitung

  • Eierschalen trocknen und dann in einem Mörser so fein wie möglich zermahlen.
  • Eierschalen-Pulver mit Wasser mischen und 12 Stunden ziehen lassen, damit sich die Mineralstoffe lösen.

Über den Dünger freuen sich Zimmerpflanzen, aber auch Gemüsepflanzen auf dem Balkon oder dem Garten.

Eierschalen vor dunklem Hintergrund. Halbe Eier und zersoßene Eierschalen
Um die Eierschalen weiterzuverarbeiten, lässt du sie erst trocknen und dann zerstößt du sie im Mörser. © jovinko – stock.adobe.com

Eierschalen gegen Schnecken

Ich habe bereits das Gemüsefeld erwähnt. Rund um meine Feldparzelle sind weitere Felder und drumherum sind hohe Gräser, Bäume und Sträucher. Ein Paradies für Schnecken. Die gefräßigen Nacktschnecken sind ziemlich hungrig und so habe ich in den letzten Jahren schon einige Maßnahmen probiert, um die Schnecken fernzuhalten.

Zerstoßene Eierschalen haben scharfe Kanten, über die Nacktschnecken nicht so gerne kriechen. Die Eierschalen halten die meisten Schnecken tatsächlich fern, müssen aber regelmäßig erneuert werden.

Netter Nebeneffekt dabei: Die Eierschalen zersetzen sich über die Zeit und geben die Nährstoffe in den Boden ab.

Du hast zusätzlich Kaffeesatz über? Auch dieser eignet sich, um einige Gemüsepflanzen zu düngen und hilft dabei, Schnecken fernzuhalten. Allerdings lassen sich nicht alle Schnecken damit sicher abhalten, einige von ihnen lieben Kaffeesatz.

Eierschalen als Anzuchttopf

Wenn du beim Eier aufschlagen ein bisschen vorsichtig bist, kannst du die Schalen als Mini-Töpchfen nutzen. Microgreens wie Kresse oder auch die Anzucht von Gemüse brauchen (noch) nicht viel Platz und fühlen sich mit ein bisschen Erde in einem halben Ei mit etwas Erde äußerst wohl. Später müssen die Jungpflanzen natürlich in größere Töpfe, aber vom Saatgut zum ersten kleinen Keimling ist die Eierschale ausreichend.

Eierschalen
In Eierschalen kann man auch Microgreens oder Gemüsepflanzen heranztiehen. © maljalen – stock.adobe.com

Scheuerpulver aus Eierschalen

Diese Verwendung finde ich persönlich ja superpraktisch: die zerstoßenen Schalen helfen beim Putzen. Das Reinigungspulver besteht aus der zerstoßenen Schale von zwei Eiern und wird mit 50 g Natron gemixt. Damit gehen selbst hartnäckige Reste aus Töpfen raus. Einfach etwas Pulver in den Topf, Wasser drauf und mit einem Putzlappen einreiben. Hat mich schon ein paar Mal gerettet, als ich mit Natron und Backpulver alleine als natürliche Reinigungsmittel nicht weitergekommen bin.

Eierschalen auf dem Kompost

Natürlich ist es auch möglich, Eierschalen in den Kompost zu geben. Allerdings hat kaum jemand in der Stadt einen eigenen Komposthaufen. Die Lösung kann hier ein Wurmkomposter sein, denn auch die Kompostwürmer freuen sich über zerstoßene Eierschalen und wandeln alles zu Humus um, der wieder als Pflanzendünger genutzt werden kann. Übrigens: Die Würmer in der Wurmkiste freuen sich über zerstoßene Eierschalen.

Eierschalen für Deko nutzen

Unseren Kranz aus Eiern hast du schon gesehen, oder? Wenn du viele Eier über hast, kannst du aus den Resten auch schon für das nächste Osterfest vorplanen und das DIY ausprobieren. Weitere Ideen zum Selbermachen findest du bei uns unter „Handgemacht“.