Rezept: Bärlauch-Gnocchi – 3 Tipps, um Gnocchi einfach selbst zu machen!

Du hast genug von Bärlauch-Pesto und Butter? Dann probiere doch mal diese leckeren Bärlauch-Gnocchi, für die du nur weine Handvoll frischen Bärlauch benötigst.

Ich sag‘ dir: Sobald der Bärlauch da ist, bin ich richtig im Frühling angekommen. Neben den zahlreichen bunten Frühlingsboten ist Bärlauch für mich so der Startschuss ins neue Jahr mit frischen, selbst gezogenen Zutaten. Mitte März ist die Zeit, wo ich mein kleines Gemüsefeld in München umgrabe und die ersten längeren Ausflüge mit dem Fahrrad mache. Wo es endlich auch die ersten sonnigen Tage gibt und ich so langsam aus meinem Winterschlaf aufwache.

Also raus nach draußen, das kleine Körbchen im Anschlag und los geht es zu meinen bekannten Bärlauch-Stellen. Natürlich gibt‘s hier auch selbst gemachte Bärlauch-Butter und Pesto. Richtig der Renner sind aber diese frischen Bärlauch-Gnocchi, die mit ihrer Frische einfach nur „Frühling“ brüllen. Probiert es doch mal aus!

So klappt es Gnocchi selber zu machen

Für Gnocchi braucht es Geduld. Die kleinen Kartoffel-Klöße mache ich eher nicht nach Feierabend, sondern lieber am Wochenende, wenn ich mehr Zeit habe und nicht hungrig in die Küche stürme. Daher habe ich hier noch einmal drei Tipps für dich, damit eure Gnocchi erfolgreich sind:

  1. Nehme lieber ältere Kartoffeln: Junge und frische Kartoffeln enthalten mehr Wasser als ältere Kartoffeln. Je jünger die Kartoffeln sind, desto mehr Wasser und Stärke musst du verwenden, damit alles zusammen hält und das führt meistens zu Abstriche des Geschmacks. Ich nehme für Gnocchi immer Kartoffeln, die etwa ein-zwei Wochen bei mir daheim liegen.
  2. Kartoffeln mit Schale kochen: Wenn du die Kartoffeln mit Schale kochst, dringt weniger Wasser ins Innere. Die Kartoffeln auch nicht mit einer Gabel anstecken – so dringt nur wieder Wasser in die Kartoffel. Falls dein Teig am Ende immer noch zu nass ist, kannst du ihn in einem Küchentuch ausdrücken und dann weiterverarbeiten.
  3. Die Kartoffeln noch warm verarbeiten und die fertig geformten Gnocchi nicht zu lange liegen lassen und direkt kochen. Sonst trocknen die kleinen Klöße aus und schmecken nicht mehr so gut.
Bärlauch-Gnocchi Rezept

Bärlauch-Gnocchi

Du hast genug von Bärlauch-Pesto und Butter? Dann probiere doch mal diese leckeren Bärlauch-Gnocchi, für die du nur weine Handvoll frischen Bärlauch benötigst.
Noch keine Bewertungen

Klick auf die Sterne zum Bewerten!

Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 15 Min.
Gesamtzeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 40 g Bärlauchblätter
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 30 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 EL Mehl
  • 2 El Hartweizengrieß
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Anleitungen

  • Kartoffeln mit Schale gar kochen. In der Zwischenzeit Bärlauch waschen, trockenschütteln und in kleine Streifen schneiden.
    300 g mehlig kochende Kartoffeln
    Bärlauch Gnocchi Zutaten
  • Butter in der Pfanne schmelzen und Bärlauch darin kurz andünsten.
    30 g Butter, 40 g Bärlauchblätter
  • Butter, Bärlauch und ein Ei in ein hohes Gefäß geben und mixen.
    1 Ei
  • Kartoffeln abgießen, gut abdampfen lassen und Schale entfernen. Dann stampfen. Bärlauchpüree, Mehl und Grieß dazugeben. Mit den Gewürzen abschmecken und Teig zu drei Strängen rollen.
    2 EL Mehl, 2 El Hartweizengrieß, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer, 1 Prise Muskatnuss
  • Von den Rollen kleine Stücke abschneiden und mit einer Gabel das Muster eindrücken.
  • Einen Topf mit Wasser aufsetzen und sobald das Wasser kocht, die Gnocchi hinzugeben und 5 Minuten ziehen lassen.
  • Abgießen und mit einer leichten Soße und etwas Käse servieren.
Schlagworte Bärlauch, Kräuter

Bärlauch-Gnocchi und Co: Weitere Bärlauch-Rezepte

Okay, was ist der Frühling ohne noch mehr Bärlauch-Rezepte? Meine Kolleginnen zeigen dir hier noch ihre Lieblingsrezepte mit Bärlauch: Die liebsten Bärlauch-Rezepte der wOnne-Redaktion.

Und falls du noch auf der Suche nach einen neuen Stabmixer ist, der dir dabei hilft, Pesto zu machen und auch zu pürieren, da haben wir im wOnne-Shop was für dich:

Bärlauch erkennen und giftige Doppelgänger

Wenn du sicher gehen möchtest, dass du Bärlauch richtig erkennst, dann haben wir hier die wichtigsten Tipps zusammengefasst: