Rezept: Rotkohl mal anders zubereiten

Als Beilage zum Enten- oder Gänsebraten, so kennt man Rotkohl. Aber roter Kohl geht auch anders. Mit diesem Rotkohlrezept aus dem Ofen überzeugst du sogar Blaukrautmuffel.

Dieses Jahr reifen in meinem Schrebergarten einige rotblättrige Kohlköpfe. Ich bin aber kein allzu großer Fan von matschigem Apfel-Rotkohl. Und Braten gibt es bei mir sowieso nie. Lecker finde ich Blaukraut (so heißt Rotkohl in Bayern) aber zum Beispiel als Salat. Allerdings ist er roh ein bisschen schwer verdaulich. Leichter bekömmlich und vor allem sehr lecker ist Rotkohl aus dem Backofen. Überbacken mit Schafs- oder Ziegenkäse gehört dieses vegetarische Gericht zu meinem liebsten Herbstrezepten. Ich bereite es gerne als Beitrag zum amerikanischen Erntedankfest (Thanksgiving) einer Freundin aus Kalifornien zu. Alles lieben es. Und das Tolle ist: Rotkohl ist enorm gesund!

Rotkohl ernten
Rotkohl ist ein dekoratives Gemüse im Beet. © Katharina Krenn

Warum Rotkohl supergesund ist

Schon im 11. Jahrhundert verordnete die Heilerin Hildegard von Bingen Rotkohl bei Gelenkschmerzen und bei Verdauungsbeschwerden. Wie Sauerkraut war Rotkohl im Mittelalter wegen seines hohen Vitamin-C-Gehalts ein geschätztes Nahrungsmittel.

Die rote Färbung hat das Gemüse sogenannten Anthocyanen zu verdanken. Sie schützen unsere Zellen vor oxidativem Stress und wirken entzündungshemmend. Sie sollen sogar die Bildung von Krebszellen verhindern. Bei Eisenmangel sollte man Rotkohl essen, denn das Gemüse liefert reichlich davon. Gemeinsam mit der enthaltenen Folsäure hilft Rotkohl bei der Bildung von roten Blutkörperchen. Die Senfölglycoside im Rotkohl helfen bei Atemwegserkrankungen und Harnwegsinfektionen. Nicht zuletzt soll Rotkohl ein Anti-Aging-Mittel sein, denn es soll vor Zellschäden der Haut schützen und das Hautbild straffen.

Rotkohl in Scheiben
Ein gesünderes Gemüse als Rotkohl gibt es kaum. © Katharina Krenn
Rotkohl mit Feta überbacken

Ofen-Rotkohl mit Feta

Mit Schafs- und Ziegenkäse überbacken, entfalten Rotkohlscheiben unter dem Ofengrill appetitliche Röstaromen. Knoblauch, Kreuzkümmel, Zitrone und Thymian geben diesem vegetarischen Gericht den richtigen Pfiff.
3.7 (10 Bewertungen)

Klick auf die Sterne zum Bewerten!

Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 20 Min.
Gesamtzeit 35 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Rotkohl
  • 200 g Schafs- oder Ziegenkäse
  • 1 Knoblauchzehen Alternativ: 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 Zweige Thymian

Anleitung

  • Den Rotkohl in fingerdicke Scheiben schneiden.
    Rotkohl in Scheiben
  • Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen.
  • Für die Marinade Olivenöl, Saft einer halben Zitrone, Kreuzkümmel, Thymian, gehackten Knoblauch (Knoblauchgranulat) mischen.
    Marinade für Rotkohl
  • Den Boden eines Backblechs oder Bräters mit Olivenöl benetzen und Rotkohlscheiben auf‘s Blech legen. (Fettarme Alternative mit Backpapier)
  • Die Rotkohlscheiben mit der Marinade bestreichen und salzen.
    Rotkohl mit Marinade
  • Den Ziegen- oder Schafskäse über den Rotkohl zerbröseln. Die Blätter mit den Fingern vom Thymianzweig streifen. Nach Geschmack noch etwas Honig oder Olivenöl über den Käse träufeln.
    Rotkohl mit Feta
  • Dann 20 bis 25 Minuten im Ofen backen. Die letzten 5 Minuten die Grillfunktion einschalten.
    Rotkohl mit Feta überbacken
Schlagworte Gemüse, Herbst

Rotkohl oder Blautkraut?

Im Süden Deutschands gibt es keinen Rotkohl. Dort wächst Blaukraut. Es ist im Grunde die gleiche Pflanze, aber die Farbe ist je nach Region unterschliedlich. Warum das so ist, könnt ihr in diesem Rotkohl-Rezept nachlesen.