Rezept: Sommerliche Zucchini-Suppe

Aktuell explodieren die Gärten und in ihnen Zucchinis, Gurken und Co. Was gibt es also besseres, als ein Rezept für eine schnelle sommerliche Zucchini-Suppe mit frischen Zutaten und einer Vielfalt an möglichen Toppings? Für mich nicht viel.

Im Sommer blühen nicht nur die Blumen, Beeren haben Hochsaison und die Sonne wärmt uns schon in der Früh – nein, auch ich fühle mich irgendwie lebendiger. Das Leben ist unbeschwerter und viele Tage verbringen wir von morgens bis abends an der frischen Luft. Abendessen wird spontan nach draußen verlagert und schmeckt dort meistens auch noch besser. Außerdem gibt es anschließend keine Krümel unter dem Esstisch und der Besen kann so auch getrost im Schrank bleiben.

Zucchini-Suppe, die perfekte Ernteverwertung

Ich besitze leider keinen eigenen Gemüsegarten, werde aber immer wieder mit der Ernte von Freunden bedacht und dort ist in letzter Zeit Zucchini hoch im Kurs. Wir hatten sie schon in sämtlichen Variationen auf dem Tisch, aber dies ist die erste Zucchini-Suppe die ich wirklich richtig lecker finde. Die Kinder essen sie leider nicht, aber dafür darf sie dann auch gerne mit etwas Wein verfeinert werden. Die Flasche soll natürlich nicht schlecht werden und deshalb kann ich ein kühles Glas Weißwein dazu nur empfehlen.

Sommerliche Zucchini-Suppe

Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Stangensellerie
  • 1 riesige, oder mehrere kleine Zucchinis
  • 1 Handvoll Spinat
  • 150 ml Weißwein
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Dill & Minze
  • Toppings nach Wahl (z.B. Linsen, Quinoa und Co.)
  • 1 unbehandelte Zitrone Schale und Saft

Anleitungen

  • Zwiebel, Knoblauch und Sellerie kleinschneiden und mit dem Olivenöl für ca. 5 Minuten andünsten.
  • Zucchini in dünne Scheiben schneiden, hinzugeben und weich werden lassen.
  • Spinat dazugeben.
  • Mit dem Wein ablöschen und etwas köcheln lassen. Anschließend noch die Kokosmilch hinzugeben.
  • Erneut für 10 Minuten köcheln lassen und ein Teil der frischen Kräuter hinzugeben.
  • Fein pürrieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Zitronenschale und Saft hinzugeben und mit den restlichen Kräutern garnieren.
  • Toppings je nach Geschmack dazu servieren.