Vogeltränke am Balkon: Wasserstelle für die Kleinsten

Du möchtest den Vögeln in deiner Nachbarschaft etwas Gutes tun? Dann stelle eine Vogeltränke am Balkon auf. Mit unseren Tipps klappt das auch das ganze Jahr.

Ich bin ein echtes Sonnenkind: Mir kann es nicht warm genug sein und mehrere Regentage nacheinander schlagen mir aufs Gemüt. Allerdings habe ich seit einigen Jahren ein gutes Argument, mich über den Regen in den warmen Monaten zu freuen: Regen heißt, ich muss nicht zum Gemüsefeld und gießen. Darüber hinaus darf man aber nicht die Tierwelt vergessen:

Wenige Wasserquellen in der Stadt für Vögel und Insekten

Gerade in den trockenen Sommermonaten finden Vögel und Insekten kaum noch Pfützen und andere geeignete Wasserquellen in der Stadt. Eine Vogeltränke am Balkon einzurichten, ist eine große Hilfe für alle Vögel. Erzähle auch deinen Freunden mit Balkon und Terrasse davon, vielleicht kennst du auch jemanden mit Garten, der eine Vogeltränke aufstellen kann?

Aber auch im Winter sind Wasserstellen rar, gerade bei Frost: Vögel brauchen auch im Winter Wasser, daher ist es gut, ihnen nicht eingefrorene Tränken anzubieten.

Zilpzalp (kleiner brauner Vogel) steht auf dem Stein es flachen Gewässers
Normalerweise trinken Vögel aus Pfützen und anderen Gewässern, aber gerade im Sommer ist der Wasserstand sehr niedrig. © Rolf Müller – stock.adobe.com

Vogeltränke am Balkon: Darauf solltest du achten

Besonders wichtig ist, dass die Vogeltränke am Balkon so aufgestellt wird, dass die Vögel beim Trinken und Baden nicht von Räubern überrascht werden. Auf dem Balkon reicht es oft sogar schon aus, eine passende Wasserschale auf den Boden oder auf das Geländer zu stellen. Auf einer Terrasse und erst recht im Garten sollte die Tränke idealerweise auf einer Stange installiert werden. So fühlen sich die Vögel sicher und nehmen die Tränke an.

Vögel sind sehr reinliche Tiere und die Vogeltränke am Balkon wird sicher auch als Badestelle herhalten dürfen. Damit sich keine Salmonellen, Trichomonade und andere Keime ausbreiten, ist es wichtig, die Vogeltränke regelmäßig zu reinigen. Je mehr Vögel die Tränke besuchen, umso häufiger solltest du putzen.

„Täglicher Wasserwechsel, Ausspülen und Sauberwischen gehören zum Pflichtprogramm des verantwortungsvollen Vogelfreundes.“

Matthias Freter, Pressesprecher NABU Niedersachsen

Gerade im Sommer ist dies notwendig, weil sich bei Wärme die unterschiedlichen Keime und Parasiten schnell vermehren. Kochendes Wasser mit einem Spritzer Essig ist zur Reinigung völlig ausreichend.

Hier noch ein Tipp für alle, die eine tägliche Reinigung öfter vergessen: Du kannst dir auch zwei Vogeltränken holen und diese abwechselnd nutzen. Die heiß ausgespülte Schale lässt du dann ein bis zwei Tage in der Sonne stehen. Die UV-Strahlung zersetzt sehr zuverlässig Keime aller Art.

Welche Gefäße eignen sich als Vogeltränke?

Es muss gar nicht die teure Vogeltränke aus dem Gartencenter sein, die kleinen Vögel sind ziemlich genügsam. Sie nehmen auch flache Schüsseln, Teller oder Untersetzer von Blumentöpfen an. Da die Vögel auch im Winter etwas trinken müssen, ist es ideal direkt auf frostfeste Gefäße zu achten.

Blaumeise badet in Vogeltränke am Balkon
Die Vogeltränke am Balkon wird oft auch als Badestelle genutzt. © Rita Priemer – stock.adobe.com

Die Vogeltränke sollte eine Wassertiefe zwischen 2,5 bis 10 cm haben. Damit sprichst du verschiedene Vogelarten an. Idealerweise ist der Untergrund der Schale auch ein bisschen rauer, damit die Vögel einen besseren Halt haben. Bei größeren Schalen freuen sich die Vögel auch über ein paar Steine in der Schale.

Vogeltränke am Balkon: Ausstiegshilfen für Insekten mitdenken

Apropos Steine! Deine Vogeltränke am Balkon wird sicher auch Besuch von einigen Bienen und anderen Insekten bekommen, denn diese müssen ebenfalls Wasser trinken. Damit diese nicht im Wasser landen und sterben, kannst du ein paar gereinigte Steine und Murmeln in die Vogeltränke legen. Dort können die Insekten landen und im Zweifel auch ihre Flügelchen trocknen, bevor sie wieder weiterfliegen.

Wir haben auch Tipps für bienenfreundliche Balkonblumen. Schau doch mal vorbei.

Sandbad für Vögel: Zeit für Wellness

Mit der Vogeltränke am Balkon tust du schon sehr viel für die Vögel in deiner Nachbarschaft. Wenn du noch etwas Platz frei hast, habe ich hier noch einen weiteren Tipp für dich, um deinen Balkon vogelfreundlicher zu gestalten: ein Sandbad! Vögel werfen mit ihren Flügeln Sand über ihr Gefieder und reinigen sich mit den Sandkörnern von Parasiten.

Besorge dir dafür im Gartencenter einen Untersetzer mit etwa 30 cm Durchmesser. Nun bohrst du noch ein paar kleine Löcher hinein, damit nach einem Regenschauer das Wasser abfließen kann und der Sand auch trocknet. Stelle das Sandbad an eine sonnige Ecke auf deinen Balkon und fülle feinen Sand hinein. Ein feiner Quarzsand eignet sich zum Befüllen und sollte ebenfalls regelmäßig gewechselt werden. In Drogerien und Gartencentern findest du diesen als „Vogelsand“.

Bedenke aber, dass bei dem ein oder anderen wildem Bad auch mal etwas Sand daneben geht. Ein Sandbad ist großer Luxus für die Stadtvögel, da immer weniger unversiegelte Flächen mit Sand für sie zur Verfügung stehen.