Rezept: Grünkohl Chips – die gesunde Snack-Alternative zum selber machen

Okay, wir geben es zu: Wir lieben Chips! Und weil wir mal was Neues ausprobieren wollten, haben wir das Rezept für Grünkohl Chips getestet – und sind absolut begeistert.

Der Winter ist in Deutschland die Zeit für Kohl – kein Wunder also, dass es 50 Grünkohl-Varianten auf dem Markt gibt. In Oldenburg, quasi unserer Grünkohl-Hauptstadt, wird sogar an der Carl von Ossietzky-Universität gemeinsam mit dem Botanischen Garten zu Sorten und natürlichen Schädlingsresistenzen geforscht. Also noch kein Ende in Sicht – vielleicht gibt es bald noch mehr Grünkohl-Sorten? In einigen norddeutschen Regionen wird Grünkohl übrigens auch Braunkohl genannt.

5.700.00 Kilogramm Grünkohl werden jährlich in Niedersachsen geerntet: Das ist übrigens fast ein Drittel der gesamten Ernte in Deutschland.

So gesund ist Grünkohl

Grünkohl ist ein echtes Superfood! Der Kohl ist kalorien- und fettarm, hat aber richtig viele Mineral- und Ballaststoffe und Vitamine. Außerdem bringt Grünkohl mit Alpha Linolensäure eine mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure mit, die entzündungshemmend wirkt und auch das Blut im Körper besser zirkulieren lässt.

Grünkohl Chips: einfach selbst gemacht

Da ich super gerne am Abend einen salzigen Snack vor dem Fernseher esse, habe ich mich neulich mit einem kleinen Rest Grünkohl an Grünkohl Chips probiert. Die Chips haben uns so gut geschmeckt, dass es bei uns diese gesunde Snackalternative auf jeden Fall öfter geben wird. Mein Mann hat sogar gefragt, ob wir noch mehr davon haben.

Aber nicht vergessen: Es sind immer noch Chips und auch aus Grünkohl ersetzen sie keine normale Mahlzeit, sondern sind nur ein Snack.

Grünkohl Chips

Zutaten
  

  • 150 g Grünkohl
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und weitere Gewürze wie z. B. Paprika, Knoblauchpulver, Soja Soße oder Sesam

Anleitungen

  • Blätter in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Öl und Gewürze hinzufügen und alles miteinander vermischen.
  • Blätter auf ein Backblech verteilen und bei 120°C Umluft trocknen. Nach etwa 15 Minuten die Blätter wenden und weiter garen. Nach max. 30 Minuten aus dem Backofen holen.

Notizen

Tipp: Jeder Backofen ist anders. Behalte die Grünkohl Chips im Auge und hole sie raus, sobald sie knusprig sind.

Grünkohl auf dem Balkon anbauen: Klar doch!

Auf den Geschmack gekommen? Statt Grünkohl im Supermarkt zu kaufen, ist es auch kein Problem, Grünkohl auf dem Balkon selbst anzubauen. Unter den bereits erwähnten Sorten gibt es auch welche, die klein bleiben und sich damit wunderbar für das Hochbeet oder in Kübeln auf dem Balkon eignen wie z. B „Lerchenzunge“, „Nero di Toscana“ oder „Niedriger Grüner Krauser“.

Jungpflanzen kannst du im Sommer im Gartenfachmarkt bekommen und bist Anfang August in dein Beet oder Kübel setzen. Vom Standort her solltest du dem Grünkohl einen halbschattigen Platz organisieren. Ernten kannst du den Grünkohl dann ab Oktober bis in den Februar hinein, die meisten Grünkohlsorten brauchen Frost, weil dann sind weniger Bitterstoffe und mehr Zucker in den Blättern. Die italienische Sorte „Nero di Toscana“ ist etwas empfindlicher und kannst du auch vor dem Frost ernten.